Wie pflegt man eine Feuerschale?

Wenn Sie ein paar Dinge in puncto Pflege Ihrer Feuerschale berücksichtigen, wird Ihnen die offene Feuerstelle noch lange Freude machen.

Wer das Glück hat, eine Feuerschale aus Edelstahl sein Eigen zu nennen, braucht sich um die Pflege eigentlich am wenigsten zu kümmern.

Besteht die Schale allerdings aus einem anderen Material, ist doch ein gewisser Aufwand an Pflege vonnöten.



Reinigung



In der Regel sollten alle Feuerschalen von Zeit zu Zeit gereinigt werden, damit sie lange schön und ansehnlich bleiben.

Keine Panik, es ist nicht notwendig, sie jedes Mal nach Gebrauch eine halbe Stunde zu schrubben.

Es reicht erst einmal, die Asche nicht in der Feuerschale zu belassen, sondern in den Müll zu schütten.

Um keinen Brand in der Mülltonne auszulösen, sorgen Sie bitte dafür, dass die Asche wirklich nicht mehr heiß ist.

Nehmen Sie danach ein feuchtes Tuch und wischen damit Ihre Feuerschale gut aus, dann haben Sie praktisch die Reinigung schon so gut wie abgeschlossen.



Darf die Feuerschale im Regen draußen stehen bleiben?



Nur Schalen aus rostbeständigem, hochwertigen Edelstahl sind gegen Nässe unempfindlich. Alle anderen sollten definitiv nicht längere Zeit der Nässe ausgesetzt werden.

Es würde zum Beispiel einer Feuerschale aus Terrakotta, Ton oder Gusseisen nicht besonders gut tun, wenn sie lange im Regen stehen gelassen wird.

Manche meinen, einer Feuerschale aus Gusseisen kann Nässe nichts anhaben. Das ist so nicht ganz richtig, denn bedingt durch die Feuchtigkeit, bildet sich darauf ein Rostbelag, der zwar anfangs gut aussehen mag, aber für die Haltbarkeit nicht gerade förderlich Hier ist.

Ohne Frage möchten Sie an Ihrer offenen Feuerstelle noch lange Freude haben! Deshalb die Feuerschale immer nach Gebrauch in die Garage, ins Gartenhäuschen oder unter das Terrassendach stellen.

Es macht gar nichts, wenn sie aufgrund plötzlichem Regen nass geworden ist. Dann trocken Sie die Schale einfach außen und innen vorher gut ab.



Was tun, während der Wintermonate?



Vor allem Feuerschalen aus Terrakotta oder Ton mögen Minusgrade überhaupt Mehr Information nicht.

In solchen porösen Werkstoffen bildet sich gerne eine gewisse Feuchtigkeit, die dann gefriert, wenn die Außentemperatur unter null fällt.

So kommt es, dass dadurch unschöne Sprünge und Risse entstehen. Zudem wird dadurch die Festigkeit bedeutend beeinträchtigt.

Die Feuerschale sollte unbedingt an einem Platz überwintern, wo es nicht so kalt wird.

Viele wählen dazu den Keller, weil es dort auch im Winter verhältnismäßig warm bleibt.

Ihre Feuerschale wird noch etliche Jahre treu ihren Dienst tun, wenn Sie diese Pflege- und Reinigungstipps berücksichtigen.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *